Pferdesport

Verhandlung im Fall Deußer vertagt

SID
Mittwoch, 18.06.2008 | 19:25 Uhr
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Warendorf - Das Verfahren gegen den Springreiter Daniel Deußer wegen einer positiven Medikationskontrolle ist vertagt worden. Die Anwälte des in den Niederlanden lebenden Reiters stellten vor der Disziplinarkommission der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) einen Befangenheitsantrag.

Über diesen muss nach Angaben der FN jetzt das Große Schiedsgericht entscheiden. Grund des Verfahrens ist eine positive Probe bei dem von Deußer gerittenen Pferd Air Jordan beim Weltcup-Finalturnier in Las Vegas 2007. Medikationskontrolle ist im Pferdesport der offizielle Name für Dopingkontrollen.

Bei Air Jordan war die verbotene Substanz Reserpine gefunden worden. Die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) hatte den Fall aufgrund von Verfahrensfehlern bei der Analyse der B-Probe eingestellt. Der nationale Verband ist anderer Auffassung und unterzog den Fall einer eigenen Überprüfung.

Vertagung sagt nichts aus

Das FN-Justitiariat erklärte zu dem Vorgehen von Deußers Anwälten: "Befangenheitsanträge - mit welcher Begründung auch immer - können nicht verhindert werden. Die Vertagung sagt nichts über die Richtigkeit der Gründe des Befangenheitsantrages aus."

Der im niederländischen Valkenswaard lebende Deußer war bereits Ende April von dem FN-Gremium zu einer Turnierpause von fünf Monaten verurteilt worden.

Einstweilige Verfügung gegen Urteil 

Der in Wiesbaden geborene Reiter hatte jedoch vor dem Landgericht Münster eine einstweilige Verfügung gegen dieses Urteil erlangt. Hintergrund dieses Urteil war ein anderer Vorfall bei einem Turnier in den USA.

Deußer hatte bei einem Turnier in Wellington/Florida (28. Februar bis 4. März 2007) eine positive Dopingprobe bei seinem Pferd Pristanna und war dafür vom US-Verband mit einer Drei-Monats-Sperre belegt worden. Es handelte sich wie in Las Vegas um Reserpine.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung