Sonntag, 01.06.2008

Leichtathletik

Speerwerferin Spotakova glänzt mit 69,15 Metern

Saragossa/Spanien - Weltmeisterin Barbora Spotakova hat den deutschen Speerwurf-Assen Christina Obergföll und Steffi Nerius einen Vorgeschmack auf den Medaillenkampf bei den Olympischen Spielen in Peking gegeben.

Mit 69,15 Metern gleich im ersten Versuch stellte die 26-Jährige beim Meeting in Saragossa/Spanien einen tschechischen Rekord auf und blieb nur einen guten Meter hinter dem Europarekord der zweifachen Vize-Weltmeisterin Obergföll (Offenburg/70,20).

Den Weltrekord hält mit 71,70 Meter die kubanische Olympiasiegerin Osleidys Menendez.

Auf Rekord gehofft

"Ich habe auf den Rekord gehofft, aber am Nachmittag begann es zu regnen und es war kalt. Aber ich war immer noch in der Lage, mich auf meinen ersten Wurf zu konzentrieren", sagte Spotakova, die der favorisierten Obergföll bei der WM 2007 in Osaka den Titel entrissen hatte.

Ihre bisherige Bestmarke - aufgestellt beim Leichtathletik-Weltfinale 2007 in Stuttgart - lag bei 67,12 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.