Sonntag, 01.06.2008

Wasserball

Spandau 04 geht in DM-Finalserie 2-1 in Führung

Berlin - Rekordmeister Spandau 04 hat im Best-of-Five-Playoff-Finale gegen den ASC Duisburg den Rückstand nach der 7:9-Auftaktniederlage wettgemacht und ist seinerseits mit 2-1 in Führung gegangen.

Dem knappen 6:5 am Vortag ließen die Berliner im heimischen Forumbad ein 10:8 (2:1,3:2,2:1,3:4) folgen und brauchen nun nur noch einen Erfolg zum 28. Titelgewinn seit 1979.

Den können die Wasserfreunde am 4. Juni perfekt machen, wenn sie erneut bei den Duisburgern, die 1968 letztmals deutscher Meister waren und Spandau in diesem Jahr auch schon im Pokalendspiel (8:9) gegenüber standen, zum vierten Match antreten müssen.

Bei einer Berliner Niederlage findet das entscheidende Match 7. Juni wiederum im Forumbad am Olympiastadion statt.

Ungefährdeter Sieg

In der zweiten Wochenendpartie zeigten die Spandauer, die wieder vom zuvor für ein Spiel gesperrten Trainer Nebojsa Novoselac betreut wurden, eine spielerische Steigerung gegenüber dem Vortag.

Die Gastgeber lagen durchweg in Führung, eingangs des Schlussabschnitts beim 8:4-Zwischenstand sogar mit vier Treffern. Duisburg gab nicht auf und hielt bis zum Ende dagegen.

"Wirklich in Gefahr geraten aber sind wir nie", sagte Manager Peter Röhle. Beste Torschützen beim Sieger waren Spieler des Tages Moritz Oeler (3), Marko Savic, Marc Politze und Erik Bukowski (je 2).


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.