"Schwaben-Pfeil" überzeugt

Unger schafft Olympia-Norm

SID
Sonntag, 08.06.2008 | 18:23 Uhr
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Regensburg - Zwei Monate vor Peking hat Sprinter Tobias Unger für den erhofften Lichtblick gesorgt und gleich im ersten Anlauf die Olympia-Norm über 100 Meter geschafft.

Nach langen Verletzungsproblemen feierte der 28-Jährige vom LAZ Kornwestheim-Ludwigsburg in Regensburg mit 10,17 Sekunden im Vorlauf einen gelungenen Saisoneinstand und blieb drei Hundertstelsekunden unter der geforderten Olympia-Norm.

Der Olympia-Siebte von 2004 über 200 Meter blieb mit der bei nur leichtem Rückenwind herausgelaufenen Zeit nur eine Hundertstelsekunde über seiner persönlichen Bestzeit.

Zweifel an Fitness zerschlagen

Mit seinem Auftritt zerstreute der "Schwaben-Pfeil", der nach dem Vorlauf auf das Finale verzichtete, nach Wochen voller Verletzungssorgen alle Zweifel an seiner Fitness. Zuletzt hatte die deutsche Sprint-Hoffnung ihren Saisoneinstand wegen Verletzungen immer wieder hinauszögern müssen.

"Ich bin erst seit fünf Tagen schmerzfrei", erklärte Unger. "Beim Europacup möchte ich nun die Spezialisten ein wenig ärgern." Zusammen mit Till Helmke, Alexander Kosenkow und Martin Kellner lief Unger in der Staffel 38,70 Sekunden.

Spiegelburg mit besten Chancen

Für das zweite Glanzlicht in Regensburg sorgte Stabhochspringerin Silke Spiegelburg mit 4,65 Meter. Die Leverkusenerin übertraf zum zweiten Mal die Olympia-Norm von 4,50 Meter und hat nun beste Chancen auf das Ticket für Peking.

Zugleich rückte sie mit der deutschen Jahresbestleistung auf Rang fünf der Weltjahresbestenliste vor.

Hütter verletzt sich schwer

Hinter Spiegelburg schaffte Carolin Hingst (Mainz) mit 4,55 Metern ebenso erstmals die Norm wie Elizaveta Ryzih (Ludwigshafen) mit 4,50 Meter. Kristina Gadschiew (Zweibrücken) bestätigte ihre Normerfüllung mit 4,50 Meter.

Überschattet wurde der Wettkampf durch die Verletzung von Julia Hütter. Die Athletin aus Bruchköbel, die ebenfalls schon die Norm geschafft hat, fiel bei einem Versuch über 4,50 Meter in den Einstichkasten und erlitt eine schwere Beinverletzung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung