Powell läuft 9,96 Sekunden

SID
Sonntag, 22.06.2008 | 11:25 Uhr
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Port of Spain/Trinidad-Tobago - Ex-Weltrekordler Asafa Powell hat ein schnelles Comeback bei seinem ersten Auftritt in der Olympia-Saison gefeiert.

In Port of Spain (Trinidad-Tobago) rannte der 25-jährige Jamaikaner im Halbfinale 9,96 Sekunden, verzichtete jedoch auf einen weiteren Start.

Trotz leichten Gegenwinds blieb er zum 34. Mal in seiner Karriere unter zehn Sekunden.

Powell hatte wegen einer Brustmuskelzerrung seit Februar keinen Wettkampf bestritten. In einer Woche kommt es bei der jamaikanischen Olympia-Ausscheidung in Kingston zum Sprinter-Gipfel mit seinem Landsmann Usain Bolt.

Der 21-Jährige hatte Powell am 31. Mai in New York in 9,72 Sekunden den Weltrekord über 100 Meter abgejagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung