Radsport

Sabine Spitz holt WM-Silber

SID
Sonntag, 22.06.2008 | 12:58 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Val di Sole/Italien - Sabine Spitz ist mit ihrem brandneuen Olympia-Rad zu Weltmeisterschafts-Silber auf dem Mountainbike gestürmt.

Die Bronzemedaillen-Gewinnerin von Athen musste sich am Sonntag bei den Titelkämpfen in Val di Sole/Norditalien nur der Spanierin Magarita Fullana beugen.

Europameisterin Spitz erreichte 1:43 Minuten hinter Fullana und 37 Sekunden vor Titelverteidigerin Irina Kalentiewa (Russland) das Ziel. Zum ersten Mal testete sie dabei erfolgreich eine federleichte, neue Rennmaschine, die sie auch in Peking einsetzen wird.

"Magarita war heute stärker"

"Ich wollte mir wie 2003 in Lugano wieder das WM-Jersey holen. Aber ich muss anerkennen: Magarita war heute stärker. Als sie in der vorletzten Runde an der ersten Steigung attackierte, konnte ich nicht mehr mitgehen. Jetzt freue ich mich erstmal auf eine Woche Urlaub", sagte Spitz nach dem Rennen im schwül-heißen Val di Sole, in dem sich vor dem EM-Viertelfinale der Italiener gegen die Spanier am Abend der Zuschauer-Zuspruch in Grenzen hielt.

Sabine Spitz begann das Rennen offensiv und sorgte mit dafür, dass sich schnell eine Spitzengruppe bildete, aus der später die Medaillen-Kandidatinnen kamen. Auf den Abfahrten der anspruchsvollen Strecke war die Südbadenerin Stärkste der 62 Starterinnen.

Vorbereitung auf Olympische Spiele

Aber die spätere Weltmeisterin aus Spanien war bei den Anstiegen nicht zu schlagen, was den Ausschlag über Gold und Silber gab. Ein Antritt in der vorletzten von fünf Runden brachte ihr dann auch den entscheidenden Vorsprung, den Sabine Spitz nicht mehr aufholen konnte.

Nach einer kurzen Rennpause beginnt die 36 Jahre alte WM-Zweite aus Murg-Niederhof mit dem Trainingsaufbau für Peking, wo sie ihr Ergebnis von Athen verbessern will.

Nach einem Höhentrainingslager im Engadin stehen für sie noch die deutschen Mountainbike-Meisterschaften in St. Mergen auf dem Programm. Am 9. August fliegt Sabine Spitz zur Akklimatisierung nach Nagano/Japan und reist dann erst unmittelbar vor dem Olympia-Rennen nach Peking.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung