Donnerstag, 19.06.2008

Leichtathletik

Prozess gegen Thanou und Kenteris verschoben

Athen - Der mit Spannung erwartete Prozess gegen das griechische Sprinter-Duo Ekaterini Thanou und Konstantinos Kenteris wegen Meineids ist zum dritten Mal verschoben worden.

Ein Athener Gericht verlegte die Verhandlung auf den 2. Februar 2009, weil abermals einer der Rechtsanwälte der Angeklagten wegen Erkrankung nicht anwesend sein konnte, berichtete der griechische Rundfunk.

Neben Kenteris/Thanou sind auch der frühere Trainer des Leichtathletik-Duos, Christos Tzekos, sowie Ärzte eines Athener Krankenhauses angeklagt.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Verhandlung war bereits im Januar 2007 und danach erneut im September verschoben worden. Die griechische Justiz war zu dem Schluss gekommen, dass Kenteris und Thanou einen Motorradunfall am 12. August 2004, einen Tag vor Beginn der Olympischen Spiele in Athen, nur vorgetäuscht hatten.

Damals hatten die Sprinter einen Dopingtest verpasst und für einen großen Skandal gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Alina Reh pulverisiert in Belgrad ihre persönliche Bestzeit

Alina Reh knackt WM-Norm über 5000 Meter

Die Leichathletik-EM findet nach dem Rückzug von Tiflis in Paris statt

EM 2020 findet in Paris statt

Shawn Barber hat sich geoutet

"Schwul und stolz": Stabhochsprung-Weltmeister Barber outet sich


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.