Leichtathletik

Prozess gegen Thanou und Kenteris verschoben

SID
Donnerstag, 19.06.2008 | 12:38 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Athen - Der mit Spannung erwartete Prozess gegen das griechische Sprinter-Duo Ekaterini Thanou und Konstantinos Kenteris wegen Meineids ist zum dritten Mal verschoben worden.

Ein Athener Gericht verlegte die Verhandlung auf den 2. Februar 2009, weil abermals einer der Rechtsanwälte der Angeklagten wegen Erkrankung nicht anwesend sein konnte, berichtete der griechische Rundfunk.

Neben Kenteris/Thanou sind auch der frühere Trainer des Leichtathletik-Duos, Christos Tzekos, sowie Ärzte eines Athener Krankenhauses angeklagt.

Die Verhandlung war bereits im Januar 2007 und danach erneut im September verschoben worden. Die griechische Justiz war zu dem Schluss gekommen, dass Kenteris und Thanou einen Motorradunfall am 12. August 2004, einen Tag vor Beginn der Olympischen Spiele in Athen, nur vorgetäuscht hatten.

Damals hatten die Sprinter einen Dopingtest verpasst und für einen großen Skandal gesorgt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung