Nationalspieler Hamann verlässt Bamberg

SID
Freitag, 20.06.2008 | 15:18 Uhr
Basketball, Bamberg, Hamann, Wechsel
© Getty
Advertisement
NCAA Division I
Oklahoma @ Oklahoma State
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Bamberg - Nationalspieler Steffen Hamann kehrt seinem langjährigen Verein Brose Baskets Bamberg den Rücken.

"Es war eine schwere Entscheidung, aber ich bin davon überzeugt, dass für mich der Zeitpunkt gekommen ist, nach so langer und erfolgreicher Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen", sagte der 27-Jährige laut einer Vereinsmitteilung nach einem Gespräch mit Bambergs Manager Wolfgang Heyder.

Über seine sportliche Zukunft habe er noch keine Entscheidung getroffen, betonte Hamann. Ihm lägen mehrere Angebote vor. Abgesehen von einem Gastspiel beim italienischen Spitzenclub Climamio Bologna in der Saison 20006/07 verbrachte Steffen seine gesamte bisherige Karriere in seiner oberfränkischen Heimatstadt.

Neue Anreize & Motivation 

"Als Manager schmerzt es mich natürlich, dass Steffen geht. Es ist bedauerlich, weil uns mit ihm eine absolute Galionsfigur, auch für unser Jugendkonzept, verlässt", kommentierte Heyder den Abgang des Nationalspielers. Dennoch unternehme Hamann den "richtigen Schritt", betonte der Manager. "Nach so langer Zeit im selben Programm braucht ein Spieler neue Anreize und neue Motivation, wenn er sich nochmals weiter entwickeln will."

Hamann gilt als Vorzeigeabsolvent der fränkischen Basketballschule. Er gab in der Saison 1999/2000 sein Debüt in der Bundesliga und konnte mit Bamberg zwei Meistertitel holen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung