Montag, 09.06.2008

Reitsport

Michaels-Beerbaum fast unschlagbar

Hannover - Wer soll diese Frau nur schlagen? Meredith Michaels-Beerbaum ist derzeit nicht zu stoppen und siegt in Serie. Nach der EM und dem Weltcup gewann die Springreiterin erstmals die deutsche Meistschaft.

Pferdesport, Springen, DM, Meredith Michaels-Beerbaum
© DPA

Zudem steht die 38-Jährige in der neuen Weltrangliste natürlich auch wieder auf Platz eins. "Das ist schon außergewöhnlich", kommentierte Bundestrainer Kurt Gravemeier am Tag nach dem Titelgewinn in Balve, hatte bei der DM aber mit dem Blick auf die Olympischen Spiele auch sonst erfreuliche Erkenntnisse gewonnen: "Es gab einige angenehme Überraschungen. "

Michaels-Beerbaum ist nicht nur eine Weltklasse-Reiterin, die gebürtige US-Amerikanerin hat mit Shutterfly und Checkmate auch zwei absolute Ausnahme-Pferde im heimischen Stall im niedersächsischen Thedinghausen stehen.

Checkmate in Topform

"Das ist ein Traum mit zwei solchen Pferden", sagte "MBB". Checkmate, nach einem Hänger wieder in Topform, ist inzwischen mehr als nur das Zweitpferd hinter Shutterfly. Die Nummer 1b bezeichnet die Reiterin als "mein Back-up für Olympia".

Sollte der 15-jährige Shutterfly für die olympischen Pferdesport-Wettbewerbe wegen einer Verletzung ausfallen, hätte sie mit dem zwei Jahre jüngeren Checkmate einen nahezu gleichwertigen Ersatz.

Aber nicht nur Michaels-Beerbaum hat spätestens seit der deutschen Meisterschaft eine Alternative, auch der Bundestrainer besitzt wieder mehrere Möglichkeiten. Zuletzt drückten Gravemeier Sorgen wegen der geringen Auswahl für sein Hongkong-Team, doch seit Balve ist er ein bisschen gelassener.

Kutscher empfiehlt sich für Olympia 

Für den vierten Platz hinter den für Olympia gesetzten Michaels-Beerbaum, Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit All Inclusive und Christian Ahlmann (Marl) mit Cöster hat sich vor allem Marco Kutscher (Riesenbeck) empfohlen.

Der Doppel-Europameister von 2003 zeigte mit dem hoch-talentierten, aber schwierigen Cornet Obolensky endlich die erhoffte sichere Vorstellung. Der Kutscher sagte selbst, dass es "ja höchste Zeit wurde, dass ich mal mehrere Null-Runden schaffe".

Nach einem Abwurf im ersten Umlauf schob sich der 34-Jährige mit drei fehlerfreien Runden noch auf den dritten Platz. Zudem ist Montender, mit dem er 2004 in Athen Olympia-Bronze gewann, nach fast einjähriger Verletzungspause "wieder richtig fit".

Nachrücker in den Startlöchern

Im Kampf um ein Olympia-Ticket hat Kutscher sich einen kleinen Vorteil gegenüber Heinrich Hermann Engemann erarbeitet, dem fünften Mitglied des A-Kaders.

Zu den "angenehmen Überraschungen" von Balve gehörten für den Bundestrainer zudem der Meisterschafts-Zweite Alois Pollmann- Schweckhorst (Mühlen) mit Lord Luis, aber auch der Fünfte Carsten- Otto Nagel (Wedel) mit Corradina.

Im Falle von Ausfällen könnten die beiden nachrücken, während Otto Becker (Sendenhorst) aus dem Rennen ist. Nach fünf Abwürfen in drei Runden mit Con Air gab er auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.