Motorsport

Peugeot behauptet Führung in Le Mans

SID
Samstag, 14.06.2008 | 16:16 Uhr
motorsport, peugeot, le mans
© DPA
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Le Mans - Beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans haben sich nach den ersten Runden die Favoriten an die Spitze des Feldes gesetzt. In Führung lagen nach der ersten Rennstunde die drei Peugeot-Teams vor den drei Wagen des großen Diesel-Konkurrenten Audi.

Der Portugiese Pedro Lamy war an der Spitze. Sein französischer Teamkollege Stéphane Sarrazin hatte einen Tag zuvor in der Qualifikation in 3:18,513 Minuten die Pole Position herausgefahren.

Insgesamt 55 Sportwagen in vier unterschiedlichen Klassen hatten um 15.00 Uhr die 76. Auflage des legendären Langstrecken-Rennens aufgenommen. Der Schotte Allan McNish war als Vierter bester Audi-Fahrer.

Titelverteidiger macht Platz gut

Einen Platz gut machen konnte in der Anfangsphase Vorjahressieger Frank Biela, der mit seinem Audi R10 TDI nur von Position sieben ins Rennen gegangen war und nun Sechster ist.

Wenige Runden nach dem Start konnte sich Biela an Stefan Mücke (Berlin) im Lola Aston Martin vorbeischieben, der es als einziger Benziner in die ersten drei Startreihen geschafft hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung