Hockey

Deutschland 2:2 gegen Argentinien

SID
Samstag, 21.06.2008 | 15:23 Uhr
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Rotterdam - Deutschlands Herren sind mit einem Teilerfolg in die Champions Trophy gestartet. Trotz zum Teil drückender Überlegenheit kam die Auswahl von Bundestrainer Markus Weise in Rotterdam über ein 2:2 (1:1) gegen Argentinien nicht hinaus.

Zwar brachte der Berliner Florian Keller das DHB-Team in der sechsten Minute in Führung.

Doch nach zwei durch individuelle Fehler zustande gekommenen Toren für die Südamerikaner bewahrte Kapitän Timo Wess (69.) die deutsche Mannschaft mit einem Treffer erst in der vorletzten Spielminute vor einer Auftaktpleite.

Team zeigt Moral

"Wir haben es nicht nachhaltig und klar genug geschafft, unsere Stärken umzusetzen, sondern haben uns von dem Gehacke der Argentinier beeindrucken lassen", monierte Weise. Seine Mannschaft hatte zuvor eine Reihe von Großchancen ausgelassen, darunter einen Pfostenschuss von Keller nach der fünften Strafecke (63.).

"Positiv war, dass die Mannschaft am Ende noch den Willen gezeigt hat, das 2:2 zu erzielen", ergänzte Weise. Seine Mannschaft trifft beim Turnier der sechs weltbesten Teams am 22. Juni auf Gastgeber Niederlande.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung