Fechten

Degenfechterin Duplitzer siegt in Montreal

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 17:49 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Montreal/Kanada - Gleich drei Deutsche sind beim Weltcup im kanadischen Montreal auf dem Siegerpodest gelandet: Imke Duplitzer (Bonn) gewann das Turnier, Marijana Markovic (Leverkusen) und Monika Sozanska (Heidenheim) teilten sich den dritten Platz.

"Die gesamte Weltspitze war in Montreal am Start, da ist das Ergebnis einfach sensationell", meinte Bundestrainer Manfred Kaspar. Duplitzer bezwang im Finale Tatjana Logounowa mit 15:12 Treffern.

An der Russin Logounowa war Markovic zuvor im Halbfinale mit 7:13 gescheitert, Duplitzer hatte ihre Teamkollegin Sozanska mit 15:13 besiegt. Eine herbe Enttäuschung musste hingegen Weltmeisterin Britta Heidemann hinnehmen.

Aus gegen Harada

Zwei Wochen nach ihrem Sieg in Nanjing (China) verlor die Leverkusenerin verlor schon im ersten Gefecht des 64er-Tableaus gegen die Japanerin Megumi Harada mit 11:12 und wurde 33. Während Heidemann ihre Weltranglisten-Führung behauptete, verbesserte sich Duplitzer unter die ersten zehn.

Beim Herrenflorett-Weltcup ebenfalls in Montreal kam Benjamin Kleibrink (Bonn) auf Platz neun. Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz wurde nur 17. Bester Deutscher beim Herrensäbel-Weltcup in Padua/Italien wurde der Tauberbischofsheimer Björn Hübner auf Rang 15.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung