Volleyball

DVV-Frauen gelingt erster Sieg in China

SID
Sonntag, 22.06.2008 | 11:50 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ningbo - Nach zwei 1:3-Niederlagen gegen die Topteams China und Brasilien haben die deutschen Volleyballerinnen beim Grand-Prix-Turnier im chinesischen Ningbo den ersten Sieg gefeiert.

Nach 89 Spielminuten gewannen sie im Beilun Sports Centre mit 3:1 (19:25, 25:18, 25:21, 25:22) gegen Thailand. Beste deutsche Punktesammlerin war erneut Margareta Kozuch mit 17 Zählern.

Damit beendete die deutsche Auswahl das erste Vorrundenturnier der Serie auf dem dritten Platz und erhält dafür eine Prämie von 20.000 US-Dollar.

"Wir können mit allen Spielen zufrieden sein", urteilte Bundestrainer Giovanni Guidetti: "Gegen China haben wir zwei Sätze auf dem gleichen Niveau gespielt, gegen Brasilien sogar vier. Beides sind Mannschaften, die in Peking um die Goldmedaille spielen werden. Einfach nur gut zu spielen, reicht gegen diese Gegner aber nicht aus, um zu gewinnen."

"Es war harte Arbeit"

Gegen Thailand hatte der Italiener einen Sieg gefordert: "Es war harte Arbeit, aber wir haben es geschafft."

Tags zuvor hatte sein Team Vize-Weltmeister Brasilien fast in den Entscheidungssatz gezwungen. Vor 6700 Zuschauern lagen die Deutschen beim 1:3 (25:15, 23:25, 20:25, 28:30) nach Ballpunkten sogar knapp mit 96:95 vorn.

"Das war ein sehr gutes Spiel von uns. Leider hatten wir zwischendurch immer wieder ein paar Hänger und haben ein paar Punkte am Stück abgegeben. So etwas kann man sich gegen Brasilien nicht leisten", sagte Kapitän Conny Dumler.

Finalrunde als Ziel

Am Montag reist das DVV-Team nun zum zweiten Grand-Prix-Turnier nach Vietnam. In Vinh Phuc stehen vom 27. bis 29. Juni Spiele gegen die Türkei, Kasachstan und erneut Brasilien auf dem Programm.

"Natürlich versuchen wir, jedes Spiel zu gewinnen und die Finalrunde der besten sechs Teams zu erreichen", sagte Guidetti. "Das wichtigste aber ist, dass unsere jungen Spielerinnen Begegnungen auf hohem Niveau bestreiten können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung