Basketball

DBB-Team gewinnt ersten Test gegen Polen

SID
Samstag, 28.06.2008 | 21:50 Uhr
olympia, basketball, nowitzki, deutschland, polen
© Getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Halle/Westfalen - Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr erstes Testspiel vor dem Olympia-Qualifikationsturnier in Athen (14.-20. Juli) gewonnen.

Das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann besiegte im westfälischen Halle Polen 76:62 (29:23) und zeigte dabei nach anfänglichen Schwierigkeiten eine ordentliche Leistung.

Superstar Dirk Nowitzki war im Gerry-Weber-Stadion mit 18 Punkten bester Werfer in der Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB). Demond Greene kam auf elf Zähler. Am 30. Juni trifft Deutschland in Berlin erneut auf Polen.

Die deutsche Mannschaft, die auf den am Rücken verletzten Ademola Okulaja und den noch geschonten Patrick Femerling verzichten musste, fand im ersten Viertel überhaupt keinen Rhythmus.

Aufschwung erst ohne Dirk

Auch Nowitzki, der erstmals seit langer Zeit wieder die komplette Vorbereitung vor einem Großereignis mit dem Team absolviert, war von seiner Bestform noch weit entfernt.

Die Polen spielten im ersten Spiel unter ihrem neuen Nationalcoach Muli Katzurin dagegen unbekümmert auf und führten nach den ersten zehn Minuten 14:9.

Überraschenderweise fanden die Gastgeber erst zu Beginn des zweiten Abschnitts, als die Stammformation um Nowitzki auf der Bank saß, besser ins Spiel.

Starkes Debüt von Zwiener und Roessler

Allen voran der Berliner Philip Zwiener und der Gießener Rouven Roessler sammelten im ersten von insgesamt sechs Vorbereitungsspielen Pluspunkte bei Bundestrainer Bauermann.

Für beide war es der erste Einsatz im Nationaltrikot. Auch der Neu-Frankfurter Konrad Wysocki und Tim Ohlbrecht (Bamberg) feierten vor der Pause ihr Debüt im deutschen Eliteteam. Bis zur Halbzeitsirene hatte die zweite Garde die Bauermann-Truppe mit 29:23 in Führung gebracht.

Nach dem Seitenwechsel zog Deutschland zwischenzeitlich auf 15 Punkte davon (40:25), doch danach verloren die Hausherren wieder den Faden. Vor allem den vermeintlichen Leistungsträgern merkte man die harte Trainingswoche auf Mallorca deutlich an.

Starker Nowitzki im Schlussviertel

Die deutschen Korbjäger waren erst vor dem Spiel von der Ferieninsel nach Deutschland zurückgekehrt. Doch in dem Frankfurter Dominik Bahiense de Mello war es ein weiterer Debütant, der die deutsche Mannschaft auf Siegkurs hielt.

Im Schlussviertel zeigte dann auch Nowitzki seine Stärken, so dass die DBB-Auswahl am Ende zu einem verdienten Erfolg kam.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung