Montag, 02.06.2008

Schwimmen

CAS hebt Sperre gegen D'Arcy auf

Lausanne - Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne hat die Sperre gegen den Australier Nicholas D'Arcy für die Olympischen Spiele aufgehoben.

Ob die australische Medaillenhoffnung über 200 Meter Schmetterling jedoch im August in Peking an den Start gehen darf, ist weiterhin fraglich. Das CAS übergab den Fall in Lausanne vorerst wieder an das Australische Olympische Komitee (AOC).

Der Australische Schwimm-Verband hatte D'Arcy wegen einer Kneipenschlägerei im April in Sydney mit seinem Kollegen Simon Cowley aus dem Olympia-Aufgebot gestrichen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Formaler Fehler 

Dies wertete das CAS nun als formalen Fehler, da darüber das AOC zu entschieden habe. Es wird aber damit gerechnet, dass das Nationale Olympische Komitee (NOK) Australiens die Suspendierung übernehmen wird.

D'Arcy muss sich in seiner Heimat vor Gericht in einem strafrechtlichen Verfahren gegen den Vorwurf der schweren Körperverletzung verantworten. Der Schwimm-Star soll Cowley bei der Prügelei unter anderem den Kiefer, die Nase und das Wangenbein gebrochen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Martyna Trajdos hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen

Trajdos gewinnt in Jekaterinburg

Sebastian Brendel und Jan Vandrey starten gut in die Weltcup-Saison

Kanu-Asse Brendel/Vandrey starten mit Rang zwei in Weltcup-Saison

Dirk Schimmelpfennig kann den "Unmut der Verbände sehr gut nachvollziehen"

Irritationen über Sportförderung 2018 - DOSB: "Unnötige Verzögerung"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.