Schwimmen

Britta Steffen schon in Olympia-Laune

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 19:43 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Halle/Saale - Zwei Monate vor Olympia präsentieren sich Deutschlands Schwimmer in guter Form. "Das war eine gute Zeit und ich bin auf dem richtigen Weg", sagte Britta Steffen nach guten 24,53 Sekunden über 50 Meter Freistil bei einem internationalen Meeting in Halle/Saale.

Die Berlinerin verfehlte ihren deutschen Rekord nur um 34/100 Sekunden. Über ihre Lieblingstrecke 100 Meter Freistil siegte sie in 54,26 Sekunden. Einen dritten Erfolg landete sie mit 1:58,85 Minuten über 200 Meter Freistil, die nicht zu ihrem Peking-Programm gehören werden.

Europameister Paul Biedermann (Halle/Saale) glänzte auf seiner Hausbahn mit 1:48,48 Minuten über 200 Meter Freistil.

"Er ist gut drauf, er hat diesen Wettkampf förmlich gebraucht", kommentierte Trainer Frank Embacher die Vorstellung seines Schützlings, der zudem die 200 Meter Schmetterling in 2:02,32 Minuten für sich entschied.

Deibler unzufrieden

Dagegen war Steffen Deibler (Biberach) als deutscher Meister und Rekordhalter beim Sieg über 50 Meter Freistil mit seinen 23,06 Sekunden nicht zufrieden. "Ich wollte unter 23 Sekunden bleiben", sagte er.

Zu gleich vier Siegen kam Antje Buschschulte (Magdeburg), die über 50 (28,64), 100 (1:01,43) und 200 Meter Rücken (2:15,20) sowie 50 Meter Schmetterling (27,14) nicht zu schlagen war. Helge Meeuw (Frankfurt/Main) schlug über 50 (25,81) und 100 Meter Rücken (54,59) als Erster an.

Die 50 (24,30) und 100 Meter Schmetterling (53,68) gingen an den Berliner Benjamin Starke.

Am kommenden Wochenende wird dar DSV mit 24 Olympia-Kandidaten beim zur "Mare-Nostrum-Tour" zählenden Meeting in Monte Carlo an den Start gehen. Lediglich die in den USA trainierende Olympia-Dritte von Athen, Anne Poleska (Krefeld), verzichtet auf den Trip in das Fürstentum.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung