Mittwoch, 25.06.2008

Boxen

Weltmeister Abraham in Miami ausgeraubt

Miami - Box-Weltmeister Arthur Abraham ist in den USA ausgeraubt worden.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung wurde das Auto des IBF-Champions im Mittelgewicht in einem Parkhaus in Miami aufgebrochen. 

Daraus wurden nahezu alle Utensilien des Berliners gestohlen, unter anderem der Weltmeistergürtel der IBF, Laptops, Kameras und ein Handy. Abraham reiste mit zwei Plastiktüten zurück nach Berlin.

"So bleiben mir nur noch Erinnerungen an Amerika", sagte er. Sein Promoter Wilfried Sauerland hält sich derzeit in New York auf und will aus der dortigen IBF-Zentrale einen neuen Gürtel nach Berlin bringen.

Abraham hatte zuvor einen Kampf in Hollywood/Florida bestritten. In der Neuauflage des Duells mit dem Kolumbianer Edison Miranda, der ihm im September 2006 einen doppelten Kieferbruch zugefügt hatte, siegte der Berliner erneut. Diesmal gelang dem gebürtigen Armenier ein K.o.-Sieg in der vierten Runde.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.