Radsport

Boonen akzeptiert Tour-Aus

SID
Freitag, 27.06.2008 | 16:53 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Ex-Weltmeister Tom Boonen hat seine Ausladung von der Tour de France wegen laufender Ermittlungen im Zusammenhang mit seinem Kokain-Konsum akzeptiert.

Sein Team, das bei den Tour-Organisatoren interveniert hatte, den Gewinner des Grünen Trikots von 2007 doch noch zuzulassen, hat den 27-jährigen Belgier für die parallel laufende 60. Österreich-Rundfahrt gemeldet.

Die Tour im Nachbarland beginnt am 6. Juli und damit einen Tag später als die Frankreich-Rundfahr. Neben Boonen steht auch der italienische Doppel- Weltmeister Paolo Bettini im Quick-Step-Aufgebot für die Österreich- Rundfahrt.

Kein zweiter Fall Pantani

Anfang Juni wurde bei Boonen der Gebrauch von Kokain festgestellt. Nach einer kurzen Rennpause und der Ausladung von der Tour de Suisse startete er bei der Ster Elektrotour in den Niederlanden und beendete diese Rundfahrt mit einem Etappensieg.

"Ich heiße den Gebrauch von Kokain absolut nicht für gut, bin aber letztendlich zu dem Schluss gekommen, den Quick-Step-Manager Patrick Lefevere in seinem Vorhaben, Tom Boonen wieder auf den richtigen Weg zu bringen, zu unterstützen. Ich hoffe, wir können dazu beitragen, einem zweiten Fall Pantani vorzubeugen", erklärte die österreichische Tour-Chefin Ursula Riha. Der frühere Toursieger Marco Pantani starb 2004 an einer Überdosis Kokain.

Auch das von der Tour de France suspendierte Astana-Team startet in Österreich, allerdings ohne seine Topfahrer Alberto Contador (Spanien), Andreas Klöden und Levi Leipheimer (USA).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung