Priaulx und Farfus gewinnen in Pau

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 19:17 Uhr
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Pau - Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx hat seine Durststrecke beendet und ist im zweiten Rennen im französischen Pau zu seinem ersten Saisonsieg gefahren.

Der britische BMW-Pilot setzte sich am Sonntag im Regen gegen den Italiener Nicola Larini im Chevrolet und den Schweden Rickard Rydell im Seat Leon durch.

Im ersten Lauf des Tages war Priaulx' Markenkollege Augusto Farfus nicht zu schlagen. Der Brasilianer ließ die beiden Seat-Fahrer Yvan Muller aus Frankreich und Jordi Gene aus Spanien hinter sich. Jörg Müller aus Hückelhoven konnte im BMW nach den Plätzen 9 und 13 keine Punkte sammeln.

Der Italiener Gabriele Tarquini blieb mit nun 45 Zählern an der Spitze vor den punktgleichen Muller und Rydell (je 37). Müller (20) blieb nach dem vierten von 12 Rennwochenenden auf dem siebten Rang. Der dreimalige Titelträger Priaulx ist Vierter mit 33 Punkten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung