Donnerstag, 15.05.2008

Hockey

Hockey-Elite zu Gast in Mönchengladbach

Mönchengladbach - Die Champions Trophy vor Augen, die Olympischen Spiele im Sinn: Die Elite der Hockey-Damen bereitet sich beim Turnier der sechs weltbesten Teams in Mönchengladbach auf den in knapp drei Monaten beginnenden Jahres-Höhepunkt in Peking vor.

Olympiasieger Deutschland und Weltmeister Niederlande sind vom 17. Mai bis zum 25. Mai im Gladbacher Hockey-Park ebenso dabei wie der sechsmalige Trophy-Gewinner Australien, Olympia-Gastgeber China sowie Japan und Argentinien.

"Aus unserer Sicht spielen hier die Mannschaften, die in Peking Gold, Silber und Bronze gewinnen", sagte der Präsident des Deutschen Hockey Bundes (DHB), Stephan Abel.

Hoher Stellenwert

"Das ist so kurz vor Olympia ein sehr wichtiges Turnier", meinte Australiens Coach Frank Murray. Er erwartet hochmotivierte Teams, weil die Kader für Olympia noch nicht feststehen.

Doch es würden auch "schwierige Spiele, weil noch viel ausprobiert wird", sagte Murray. Bundestrainer Michael Behrmann will auch noch einiges erproben, taktisch und personell.

Turnier als Test 

"Es wird mit Blick auf den Olympia-Kader wichtig zu sehen, wer flexibel einsetzbar ist", sagte Behrmann. Von seinen Spielerinnen erwartet er in Mönchengladbach, dass sie "ein großes Ausrufezeichen" für ihre Nominierung setzen.

Zum Kreis des deutschen Olympia-Kaders gehören noch 21 Spielerinnen, 16 davon dürfen mit nach Peking. Die Bekanntgabe des Kaders erfolgt im Juli.

Jeder ist Favorit

Zunächst gilt die Konzentration der Trophy, dem ersten bedeutenden Damen-Turnier in Deutschland seit der Europameisterschaft 1999. Alles, was Rang und Namen hat, tritt in Mönchengladbach an. "Ein Turnier, bei dem alle Teams Favoriten sind", meinte Murray.

Der sechsfache Weltmeister und Titelverteidiger Niederlande ohnehin, auch Australien mit seinem Top-Star Madonna Blyth und die seit Jahren erfolgreichen Argentinierinnen. Sogar dem hochmotivierten Olympia- Gastgeber China wird einiges zugetraut.

"Das werden Spiele von hoher Intensität", sagte Australiens Spielführerin Nicole Hudson.

Fokus auf Olympia 

Auch Deutschland zählt wegen der jüngsten Erfolge zu den Mit- Favoriten: 2004 Olympiasieger, 2006 Trophy-Sieger, 2007 EM-Champion. Und 2008? "Unser Fokus liegt ganz klar auf den Olympischen Spielen", betonte Behrmannn.

Das Selbstvertrauen für eine neue Mission Gold wollen sich seine Damen in Gladbach holen. "Wenn die Mannschaft hier erfolgreich spielt, dann wird sie das auf dem Weg nach Peking weit nach vorn bringen", sagte die DHB-Vorstandsvorsitzende Uschi Schmitz.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.