Montag, 19.05.2008

Volleyball

Frauen starten Neuaufbau

Berlin - Die deutschen Frauen beginnen ihren Neuanfang nach der verpassten Olympia-Qualifikation mit einem Turnier in Abu Dhabi/Vereinigte Arabische Emirate.

Dort trifft das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti in der Vorrundengruppe B auf Weltmeister Russland, Kuba, Aserbaidschan und Frankreich. In der anderen Gruppe spielen Europameister Italien, die Niederlande, Australien, Ägypten und Algerien. Die beiden Gruppenersten bestreiten die Halbfinals.

Während in Tokio noch acht Teams um vier Peking-Tickets spielen und Ex-Europameister Polen seine Auftaktpartie gegen Gastgeber Japan mit 1:3 verlor, sucht Guidetti für den langfristigen Aufbau eine schlagkräftige Mannschaft.

Frauen sammeln Spielpraxis

Turniere in Montreux/Schweiz (4.-8. Juni) mit Spielen gegen Italien, Serbien, Kuba, die Niederlande und China in Courmayeur/Italien (10.-14. Juni) gegen Italien, Russland und Frankreich sowie der Grand Prix in Asien schließen sich an.

An drei Wochenenden wird in Ningbo/China (20.-22. Juni) gegen China, Brasilien und Thailand, in Vinh Phuc/Vietnam (27.-29. Juni) gegen Brasilien, die Türkei und Kasachstan sowie in Bangkok/Thailand (4.-6. Juli) gegen Kuba, Kasachstan und Thailand gespielt.

Pause für Angelina Grün 

Kapitän und Starspielerin Angelina Grün, die von Bergamo zum europäischen Challenge-Cup-Sieger Vakifbank Istanbul gewechselt ist, wo auch Guidetti als Trainer arbeiten wird, legt in diesem Sommer eine Pause ein.

Die achtmalige deutsche Volleyballerin des Jahres ist frühestens im Herbst bei der Grand-Prix-Qualifikation für 2009 wieder dabei. Vom Team aus der Olympia-Qualifikation stehen auch die reaktivierte Tanja Hart und Italien-Profi Hanka Pachale nicht mehr zur Verfügung.

Tzscherlich wieder mit dabei

"Ich möchte eine größere Anzahl an Spielerinnen haben, die für die Nationalmannschaft interessant ist - auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2012 in London", sagte der italienische Bundestrainer und hat darum einen großen Kaderkreis benannt. Zunächst vertraut er aber den etablierten Spielerinnen um die italienische Meisterin Christiane Fürst (Pesaro).

Mit dabei ist auch wieder Libero Kerstin Tzscherlich (Dresden), die bei der Peking-Qualifikation im Januar in Halle/Westfalen wegen einer Knieoperation fehlte. Das Zuspiel-Duo kommt mit Kathleen Weiß und Denise Hanke aus Schwerin. Die zu Hause bleibenden Spielerinnen trainieren als B-Team weiter.

Das Aufgebot für Abu Dhabi: Kathleen Weiß, Denise Hanke (beide Schweriner SC), Kerstin Tzscherlich, Heike Beier, Corina Ssuschke (alle Dresdner SC), Dominice Steffen (NA.Hamburg), Maren Brinker (TSV Bayer 04 Leverkusen), Cornelia Dumler (Ostiano), Christiane Fürst (Pesaro), Kathy Radzuweit (Imola), Margareta Kozuch (Sassuolo/alle Italien), Atika Bouagaa (Besiktas Istanbul)


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.