BBL

Taylor wegen Ermittlungen freigestellt

SID
Donnerstag, 08.05.2008 | 14:41 Uhr
Basketball, Bundesliga, Nate Fox, Bayer Giants Leverkusen, Eric Taylor
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Leverkusen - Erneuter Rückschlag für die Bayer Giants Leverkusen: Nach der Doping-Sperre für Forward Nate Fox muss der Bundesligist in den Playoffs voraussichtlich auch auf Eric Taylor verzichten.

Der Amerikaner wurde von seinem Club bis auf weiteres freigestellt, weil gegen ihn polizeiliche Ermittlungen wegen eines Verkehrsunfalls in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai laufen.

"Solange wir die Ergebnisse der Ermittlungen nicht kennen, ist der Spieler Eric Taylor zunächst vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt", sagte Abteilungsleiter Otto Reintjes.

Keine Sperre durch BBL

Taylor soll nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" bei dem Unfall unter Drogeneinfluss gestanden haben. Wie sein Teamkollege Fox, der von der Anti-Doping-Kommission am 12. April für siebeneinhalb Monate gesperrt wurde, soll Taylor Marihuana zu sich genommen haben.

Eine Sperre durch die Basketball-Bundesliga muss der 31-Jährige zwar nicht befürchten, da er nicht im Wettbewerb oder Training positiv getestet wurde. BBL-Sprecher Dirk Kaiser kündigte jedoch an, die Liga werde den vermeintlichen Sünder in den Playoffs gezielt überprüfen.

Wann Taylor den Bayer Giants wieder zur Verfügung steht, ist aber noch ungewiss. Da sich das Verfahren noch eine Weile hinziehen könne, rechnen die Leverkusener in den kommenden Wochen zunächst nicht mit dem Forward, sagte Reintjes.

Kuczmann fordert Trotzreaktion

Bayer-Coach Achim Kuczmann hofft nach den Negativschlagzeilen vor dem letzten Hauptrundenspiel bei den Baskets Oldenburg am Samstag auf eine Trotzreaktion seines Teams.

"Wir wollen uns für die Playoffs eine möglichst gute Ausgangsposition erarbeiten und dürfen uns vor der Partie gegen die sehr gute Oldenburger Mannschaft nicht ablenken lassen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung