Mittwoch, 28.05.2008

Pferdesport

Kürten verzichtet auf Olympia-Start

Hünxe/Dublin (dpa) - Die irische Springreiterin Jessica Kürten verzichtet auf einen Start bei den Olympischen Spielen. Die im rheinischen Hünxe lebende Weltranglisten-Zweite will ihr Spitzenpferd Libertina nach eigenen Angaben länger pausieren lassen.

Ihr zweites Toppferd Quibell leide an einer Zerrung und sei "eine äußerst schlechte Fliegerin", teilte die Reiterin zudem mit. Kürten war Anfang Mai wegen verbotener Medikation vom Internationalen Reitverband FEI für zwei Monate gesperrt worden, hat dagegen aber beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Beschwerde eingelegt.

Wer Irlands Startplatz bei Olympia einnehmen wird, will Teamchef Robert Splaine in der kommenden Woche bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Markus Cramer wehrt sich gegen den Generalverdacht gegen russische Langläufer

Putin bekräftigt Reform des Anti-Doping-Systems

Eva Rösken belegte in Neu Delhi den dritten Platz

Schützen-Weltcup in Neu Delhi: Rösken Dritte mit dem Sportgewehr

Ein GPS-Sender soll den Anti-Doping-Kampf erleichtern

Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.