Radsport

Bayern Rundfahrt: Schumacher gewinnt Zeitfahren

SID
Samstag, 31.05.2008 | 18:19 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Bad Neustadt/Saale - Stefan Schumacher (Nürtingen) hat das Einzelzeitfahren der internationalen Bayern-Rundfahrt gewonnen. Der Gesamtsieger des Vorjahres benötigte für die 25,9 Kilometer durch Bad Neustadt/Saale 32:57,76 Minuten.

Hinter dem Radprofi vom Team Gerolsteiner belegte Stef Clement (Niederlande) Platz zwei vor Cyril Lemoine (Frankreich). Gerald Ciolek (Pulheim) vom Team High Road hat dagegen auf der vierten und vorletzten Etappe der Tour durch den Freistaat das Gelbe Trikot an Christian Knees verloren.

Ciolek auf Platz 19. 

Der Bonner Milram-Fahrer belegte im Zeitfahren Rang vier und geht als Gesamtführender auf die Schlussetappe, die von Bad Neustadt nach Erlangen führt.

Für Ciolek reichte es auf dem vorletzten Teilstück nur zu Rang 19, er fiel auf den fünften Gesamtrang zurück.

"Ich habe im Klassement nur ein paar Sekunden Vorsprung, aber meine Mannschaft ist bestimmt stark genug, das Gelbe Trikot auf der letzten Etappe bis zum Ziel in Erlangen zu verteidigen", sagte Knees, der in der Gesamtwertung nur drei Sekunden vor Andreas Dietziker (Schweiz) liegt.

Niki Terpstra (Niederlande) als Dritter hat sechs Sekunden Rückstand.

Vorjahressieger Schumacher hatte bereits vor dem Sieg im Zeitfahren alle Chancen auf einen neuerlichen Gesamterfolg verspielt.

"Ich war die vergangenen Tage wegen meiner Pollenallergie sehr frustriert, ich habe mich schrecklich gefühlt und habe gejubelt, als gestern der Regen vom Himmel fiel. Ich konnte heute endlich wieder atmen und es war schön, mal wieder ein Rennen zu gewinnen", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung