Qualifiziert für das Rennen

Schumi angriffslustig

SID
Samstag, 17.05.2008 | 18:05 Uhr
Michael Schumacher
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Oschersleben -­ Michael Schumacher wird von der 37. Startposition aus sein erstes Rennen in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) bestreiten.

Der siebenfache Formel-1-Weltmeister qualifizierte sich in der Klasse Superbike auf einer 190 PS starken Honda des Holzhauer-Teams, in dem auch der aktuelle Champion Martin Bauer aus Österreich fährt.

Im ersten Zeittraining hatte sich Schumacher in der Motorsport Arena Oschersleben bei Nieselregen zunächst den 23. Platz unter 39 Fahrern aus 12 Ländern gesichert, was für einen beachtlichen Medienrummel sorgte.

Vom Wetter profitiert 

Auch das zweite Qualifying begann unter nassen Bedingungen, doch später trocknete die Strecke ab. Der 39-jährige Kerpener versuchte seine Zeit aus der Vormittagssession zu verbessern und fuhr mit profillosen Reifen aus der Box, blieb aber schon nach wenigen Metern mit Elektronikproblemen stehen.

Während die Konkurrenz aufholte, rutschte Schumacher auf den 37. Startplatz zurück. Unter normalen Umständen hätte seine Zeit aus dem ersten Training nicht mehr für die Qualifikation gereicht, doch weil die Situation mehrere Piloten betraf, wurden aufgrund der extrem unterschiedlichen Wetterbedingungen während beider Trainings sämtliche Fahrer für die beiden Rennen zugelassen.

Schumacher optimistisch 

Von der Pole Position wird Schumachers Teamkollege Martin Bauer starten, der die Bestzeit in der letzten Trainingsrunde holte. Gastfahrer Schumacher sah seine Platzierung in der letzten Reihe gelassen und meinte augenzwinkernd: "Ich hatte ohnehin vor, das Feld von hinten aufzurollen."

Als Motivation, weshalb er jetzt Motorradrennen bestreitet, gab der Wahl-Schweizer an: "Ich will Spaß haben. Und wenn ich morgen ein paar Jungs überholen kann, dann habe ich auch Spaß."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung