Raskina mit erfolgreichem Debüt bei Gymnastik-DM

SID
Samstag, 31.05.2008 | 22:10 Uhr
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Fellbach-Schmiden -­ Karolina Raskina hat bei den Deutschen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Fellbach-Schmiden ein erfolgreiches Debüt in der Meisterklasse gefeiert.

Die 16-jährige Gymnasiastin setzte sich vor heimischen Publikum mit 64,263 Punkten gegen ihre Teamgefährtin Johanna Gabor (64,064) durch. Dritte wurde die Bremerin Aleksandra Zapekina (59,931).

Raskina, die mit 16,499 Punkten mit dem Reifen die Tageshöchstwertung (16,499) erturnte, lieferte sich bis zuletzt einen spannenden Zweikampf mit ihrer Teamgefährtin Johanna Gabor.

Gabor, die den Titel bereits 2006 gewonnen hatte, wurde aber vor dem letzten Gerät vom Pech verfolgt: nach einem starken Krampf konnte sie nur nach einiger Verzögerung und angeschlagen auf die Bodenfläche gehen und verlor 25 Zehntelpunkte auf ihre Konkurrentin. Beide Schmidener Gymnastinnen qualifizierten sich auch für alle Einzel-Finals.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung