Pferdesport

Precious Boy gewinnt

SID
Montag, 12.05.2008 | 18:41 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Köln - Winterfavorit Precious Boy hat auf der Galopprennbahn in Köln den ersten Klassiker der Turf-Saison 2008 gewonnen. Mit seinem Jockey Andrie de Vries im Sattel war der Hengst im mit 165.000 Euro dotierten Mehl-Mülhens-Rennen nach 1.600 Metern das schnellste Pferd.

Außenseiter König Concorde (Wladimir Panow) kam auf Rang zwei. Dritter wurde der als Favorit gestartete Liang Kay, der mit Jockey Terence Hellier bei seinem letzten Start im Busch- Memorial in Krefeld noch vor Precious Boy geblieben war.

Der von Waldemar Hickst in Köln trainierte Precious Boy verbuchte bei seinem vierten Start den dritten Sieg und hat nun mit dem Winterfavoriten und dem Mehl-Mülhens-Rennen zwei renommierte Titel geholt.

Für Hickst war es der wichtigste Sieg seiner vor vier Jahren gestarteten Trainierkarriere. 225.000 Euro hat der Hengst nun für seinen Besitzer Helmut von Finck (München) gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung