Tischtennis

Boll testet für Olympia

SID
Donnerstag, 29.05.2008 | 15:23 Uhr
Tischtennis, Südkorea Open, Timo Boll
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Daejeon - Europameister Timo Boll (Düsseldorf) bestreitet bei den Südkorea Open in Daejeon nach langer Verletzungspause seinen ersten Olympia-Test in diesem Jahr.

Bei dem hochkarätig besetzten und mit 122.000 Dollar besetzten Turnier trifft der 27 Jahre alte Linkshänder auf die besten Chinesen. Hinter einem Quartett aus dem Reich der Mitte ist der von Knieproblemen genesene Boll an Nummer fünf gesetzt.

"Ich bin schon wieder in ganz guter Form, mit einem Turniersieg rechne ich aber noch nicht", sagte Boll vor seinem ersten Spiel an diesem Freitag.

Die deutschen Teilnehmer in Südkorea 

Neben dem frisch gekürten deutschen Mannschaftsmeister schlagen seine Düsseldorfer Clubkollegen Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß, Bastian Steger (Frickenhausen), Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau), Lars Hielscher (Bremen) sowie Wu Jiaduo (Kroppach) und Elke Schall (Busenbach) im Damen-Wettbewerb in Daejeon auf.

Fejer-Konnerth und Hielscher qualifizierten sich am Donnerstag mit jeweils zwei Siegen souverän für die erste Hauptrunde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung