Leichtathletik

Olympia-Start von Radcliffe gefährdet

SID
Donnerstag, 22.05.2008 | 20:29 Uhr
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

London - Der Olympia-Start von Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe ist gefährdet. Die 34 Jahre alte Britin leidet unter einem Ermüdungsbruch im linken Oberschenkel.

"Das wird jetzt ganz, ganz eng, und ich werde wohl ein bisschen Glück brauchen", sagte die Weltmeisterin von 2005. Dennoch ist sie zuversichtlich und bezifferte ihre Startchance für Peking selbst mit "90 bis 100 Prozent".

Der Olympia-Vorbereitung hat Radcliffe bisher alles untergeordnet. "Das ist ein großes Ziel und das Wichtigste für mich. Die letzten drei Wochen waren ein Alptraum, aber ich versuche, ruhig zu bleiben. Ich denke positiv." Sie werde nicht aufgeben, versicherte die Engländerin.

Radcliffe hatte den Marathon-Weltrekord (2:15:25 Stunden) am 13. April 2003 in London aufgestellt. Von bislang acht Rennen auf der klassischen Distanz über 42,195 Kilometer gewann sie sieben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung