Freitag, 09.05.2008

Leichtathletik

Olympia-Aus für Frank

Rostock - Der Rostocker Speerwerfer Mark Frank wird definitiv nicht an den Olympischen Spielen in Peking teilnehmen. "Die Schmerzen im Wurfarm sind zu groß. Es läuft alles auf eine weitere Operation hinaus", sagte der 30-Jährige.

Damit bestätigte Frank einen Bericht der in Rostock erscheinenden "Norddeutschen Neuesten Nachrichten" vom gleichen Tag.

Frank hatte sich bereits zweimal am Arm operieren lassen. An das Ende seiner Karriere denkt der Europacup-Sieger von 2005 dennoch nicht.

Die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr in Berlin sollen nun das nächste große Ziel sein.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.