Freitag, 02.05.2008

Beim Grand Prix in China

Bradl Schnellster im Training

Schanghai - Aufsteiger Stefan Bradl kann auf die erste Pole Position seiner Karriere in der Motorrad-WM hoffen. Im ersten Qualifikationstraining zum Großen Preis von China fuhr der Zahlinger in Schanghai überraschend erstmals die schnellste Zeit in der Klasse bis 125 ccm.

Motorrad, Bradl
© DPA

Auf seiner Aprilia war der 18-jährige Vierte der WM-Wertung in 2:13,218 Minuten um die Winzigkeit von 0,057 Sekunden besser als sein britischer Markengefährte Bradley Smith. Während Sandro Cortese (Berkheim) als vorerst 18. und Robin Lässer (Isny) auf dem 30. Rang vor dem Abschlusstraining im Hinterfeld liegen, fuhr Bradl mit 233,7 Stundenkilometer die höchste Geschwindigkeit aller 34 Piloten in der Achtelliter-Klasse.

Überschattet wurde das erste Training von einem spektakulären Sturz des Spaniers Jorge Lorenzo. Der WM-Führende in der MotoGP-Klasse erlitt bei dem Unfall ohne Einwirkung eines Kontrahenten eine Knochenabsplitterung im linken Knöchel. Das teilte der Veranstalter am Freitag nach eingehenden Untersuchungen im Huashan Hospital in Schanghai mit. Trotz der Verletzung will Lorenzo zum Qualifikationstraining antreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Stefan Bradl belegte bei seinem Superbike-Debüt den 15. Rang

Ernüchterndes Superbike-Debüt für Bradl: "Stecken tief in der Klemme"

Stefan Bradl musste sich bei seinem Debüt mit einem Punkt begnügen

Bradl bei Superbike-Debüt in den Punkten

Nick Heidfeld hat die Punkteränge verpasst

Heidfeld verpasst Top 10 in Buenos Aires, Buemi feiert Hattrick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.