Dienstag, 06.05.2008

Leichtathletik

Montgomery weiter in Haft

Norfolk/USA - Der ehemalige 100-Meter-Weltrekordler Tim Montgomery bleibt wegen des Verdachts auf Heroin-Handel in Haft. Der 33-jährige Amerikaner plädierte vor einem Richter in Norfolk/Virginia auf nicht schuldig.

Am 9. Juli kommt es nun zu einer Gerichtsverhandlung. Richter F. Bradford Stillman sagte, Montgomery stelle eine Gefahr für die Gesellschaft dar. Montgomery war am 30. April verhaftet worden. Ihm wird vorgeworfen, im vergangenen Jahr im Bundesstaat Virginia mit mehr als 100 Gramm Heroin gehandelt zu haben.

Der frühere Leichtathletik-Sprintstar und Olympiasieger von 2000 mit der 4 x 100 Meter-Staffel der USA muss sich am 16. Mai bereits wegen eines millionenschweren Scheckbetruges und Geldwäsche vor Gericht verantworten.

Der ehemalige Lebensgefährte und Vater des gemeinsamen Kindes von Marion Jones hatte sich im vergangenen Jahr bereits schuldig bekannt. Ihm droht wegen des Delikts bereits eine Gefängnisstrafe von 46 Monaten.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.