Molettas Vater bestreitet Viagra-Fund

SID
Samstag, 24.05.2008 | 18:48 Uhr
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Citadella - Natalino Moletta, Vater des derzeit vom Rennbetrieb freigestellten Gerolsteiner-Profis Andrea Moletta, hat bestritten, dass italienische Doping-Ermittler in seinem Wagen mehrere Packungen des Potenzmittels Viagra sichergestellt haben.

"In meinem Auto war kein Viagra", sagte Natalino Moletta laut der italienischen Zeitung "Tuttosport" (Samstag). "Das ist alles falsch, weil ich nur ein entzündungshemmendes Präparat für mich selbst dabei hatte."

Obwohl Andrea Molettas Verwicklung nicht bewiesen ist, hatte das Gerolsteiner-Team rasch reagiert und den 29-Jährigen aus dem Giro d'Italia genommen.

Insulin-Spritze gefunden

Sein Vater saß zusammen mit zwei weiteren Personen in einem Auto, das Zielfahnder nach Doping-Mitteln durchsucht hatten. Sie sollen laut italienischen Medienberichten in einem Kühlschrank eine in einer Zahnpasta-Verpackung versteckte Spritze mit Insulin gefunden haben.

Parallel dazu sollen 82 Viagra-Packungen gefunden worden sein. "Bei Herrn Moletta wurde nur ein Schmerzmittel gegen seine Rückenbeschwerden gefunden", sagte sein Anwalt Fabio Pavone.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien nur Nahrungsergänzungsmittel sichergestellt worden, "wie sie jeder Sportler benutzt".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung