Freitag, 30.05.2008

Moderner Fünfkampf

Drei Deutsche im WM-Finale

Budapest - Ein deutsches Herren-Trio steht bei der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf in Budapest im Finale.

Die Olympia-Kandidaten Eric Walther (Berlin) und Steffen Gebhardt (Bensheim) sowie überraschend auch Sascha Vetter (Berlin) überstanden die Vorrundenkämpfe.

Nur der Berliner Sebastian Dietz verpasste als 14. seiner Gruppe den Sprung in den Endkampf der 36 besten Athleten. Dennoch zeigte auch Dietz sechs Wochen nach seinem Handbruch eine gute Leistung und scheiterte nur knapp.

Walther und Gebhardt sparen Kräfte

Vetter sicherte sich den Finalplatz durch einen starken Geländelauf.

Ex-Weltmeister Walther und der WM-Vierte Gebhardt hatten das Geschehen im Fechten, Schießen, Schwimmen und Laufen jederzeit im Griff und sparten einige Kräfte für das WM-Finale.

Bei den Vorrunden-Wettkämpfen wurde auf das Reiten als fünfte Disziplin verzichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.