Moderner Fünfkampf

Drei Deutsche im WM-Finale

SID
Freitag, 30.05.2008 | 19:25 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Live
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Budapest - Ein deutsches Herren-Trio steht bei der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf in Budapest im Finale.

Die Olympia-Kandidaten Eric Walther (Berlin) und Steffen Gebhardt (Bensheim) sowie überraschend auch Sascha Vetter (Berlin) überstanden die Vorrundenkämpfe.

Nur der Berliner Sebastian Dietz verpasste als 14. seiner Gruppe den Sprung in den Endkampf der 36 besten Athleten. Dennoch zeigte auch Dietz sechs Wochen nach seinem Handbruch eine gute Leistung und scheiterte nur knapp.

Walther und Gebhardt sparen Kräfte

Vetter sicherte sich den Finalplatz durch einen starken Geländelauf.

Ex-Weltmeister Walther und der WM-Vierte Gebhardt hatten das Geschehen im Fechten, Schießen, Schwimmen und Laufen jederzeit im Griff und sparten einige Kräfte für das WM-Finale.

Bei den Vorrunden-Wettkämpfen wurde auf das Reiten als fünfte Disziplin verzichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung