Motorsport

Loeb verteidigt Führung bei Griechenland-Rallye

SID
Samstag, 31.05.2008 | 17:08 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Athen - Auf der zweiten Etappe der griechischen WM-Rallye Akropolis hat der vierfache französische Weltmeister Sébastien Loeb im Citroen C4 seine Spitzenposition erfolgreich verteidigt.

Nach 13 von 20 Schotterprüfungen kam der 40-fache Rekordsieger mit einem Vorsprung von 28,7 Sekunden auf seinen neuen Verfolger, den Norweger Petter Solberg im Subaru Impreza ins Tagesziel bei Athen.

Solbergs etwas älterer Bruder Henning belegte im Ford Focus mit einem Rückstand von 1:05,3 Minuten den dritten Platz.

Loebs finnischer Titelrivale und WM-Spitzenreiter Mikko Hirvonen kam nach einem erneuten Aufhängungsschadens am Ford Focus auf den vierten Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung