Kiefer will Olympia 2012

SID
Dienstag, 13.05.2008 | 19:20 Uhr
Tennis, ATP, Rothenbaum, Nicolas Kiefer
© Getty

Düsseldorf - Nicolas Kiefer hat die Olympischen Spiele 2012 in London als sein Karriereziel bezeichnet.

Er werde seine Laufbahn fortsetzen, "solange wie die Knochen halten. Das ist das Wichtigste. Olympia 2012 ist noch ein Ziel. Man muss sich langfristige Ziele setzen", sagte Kiefer der "Westdeutschen Zeitung".

Auch Olympia 2008 in Peking ordnet Kiefer "ganz oben" ein. "Die Vorfreude ist unheimlich groß, ich spiele Einzel und Doppel. Man lebt auf Olympia hin, dieses Gefühl möchte ich mitnehmen.

Ich sitze oft zu Hause in Hannover und schaue mir die Medaille von 2004 an, das ist ein gutes Gefühl." Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gewann Kiefer mit Rainer Schüttler Silber im Doppel.

Den Tibet-Konflikt sollen nach Meinung von Kiefer "die Politiker regeln. Ich kann nur sagen, das chinesische Volk hat es verdient, uns und diesen spannenden sportlichen Wettkampf zu sehen. Das ist unser Auftrag."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung