Dienstag, 06.05.2008

Sonstiges

Deutsche "Hall of Fame" vorgestellt

Berlin - Der deutsche Sport hat dank der Deutschen Sporthilfe eine eigene Ruhmeshalle.

Im Beisein von Bundespräsident Horst Köhler und Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble ist in Berlin die von der Deutschen Sporthilfe ins Leben gerufene "Hall of Fame" vorgestellt worden.

40 Sport-Legenden, von denen 32 bereits gestorben sind, gehören dem erlesenen Kreis bis jetzt an.

Ruhmeshalle soll durch Deutschland touren

Jedes Jahr können bis zu drei neue Mitglieder dazukommen. Eine fester Standort der Ruhmeshalle ist derzeit nicht geplant.

Die vorerst nur virtuelle Institution soll im kommenden Jahr auf Wanderschaft durch Deutschland gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet

Andrea Magro wurde als Fecht-Bundestrainer entlassen

Streit um Bundestrainer Magro: DOSB schaltet sich ein


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.