Radsport

Cavendish Etappensieger - Zabel Vierter

SID
Freitag, 23.05.2008 | 18:08 Uhr
Radsport, Giro, Cavendish
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Citadella - Mark Cavendish hat Daniele Bennati im vermutlich letzten Massensprint des 91. Giro d'Italia eine Niederlage beschert. Der Brite vom T-Mobile-Nachfolger High Road feierte seinen zweiten diesjährigen Giro-Etappensieg und gewann den 13. Tagesabschnitt.

Nach 177 Kilometern in Citadella verwies Cavendish den bisher dreifachen Tagessieger Bennati (Italien) auf den zweiten Platz. Milram-Kapitän Erik Zabel, der am Vortag in Carpi mit einem Sturz und einem Materialschaden im Finale Pech gehabt hatte, blieb nur Rang vier.

Der Traum von seinem ersten Giro-Etappensieg ist für den 37-jährigen Berliner wohl beendet.

Visconti weiter im Rosa Trikot

Der Italiener Giovanni Visconti verteidigte sein Rosa Trikot als Spitzenreiter im Gesamtklassement ohne Mühe. An diesem Samstag dürfte seine Regentschaft aber beendet sein.

Die 14. Etappe über 195 Kilometer auf die Alpe de Pampeago geht mit einem 20 Kilometer langen Anstieg zu Ende. Der erste Abschnitt in den Alpen könnte eine erste Vorentscheidung auf den Gesamtsieg bringen, der am 1. Juni feststehen wird.

Cavendish neuer Sprinter-Star

Cavendish kann seinen zweiten Erfolg ausgiebig feiern. Für den Fall seines zweiten Etappensieges hatte der Brite, der vor zwei Tagen 23 wurde, seinen Ausstieg aus dem Giro angekündigt.

Cavendish will sich ab Samstag in Ruhe auf seine zweite Tour de France vorbereiten. In der Giro-Form könnte er ab 5. Juli in Frankreich zur neuen Nummer eins der Sprinter werden.

Zehn Kilometer vor dem Ziel hatte das Peloton die beiden Ausreißer Michael Buffaz (Frankreich) und Josu Agirre (Spanien) gestellt. Cavendish ließ dann nach vorbildlicher Team-Vorarbeit mit seinem mächtigen Antritt im Schlussspurt der Konkurrenz keine Chance.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung