Freitag, 30.05.2008

Leichtathletik

Dopingsperre für Türkin Ayhan reduziert

Ankara - Die lebenslange Sperre für die ehemalige 1500-m-Europameisterin Sureyya Ayhan aus der Türkei ist auf vier Jahre reduziert worden. Diese Entscheidung traf der türkische Sportverband ohne Angabe von Gründen.

Die 29-Jährige hatte 2002 bei der EM in München als erste Türkin überhaupt eine Leichtathletik-Goldmedaille gewonnen.

Ein Jahr später wurde sie in Paris WM-Zweite. Im August 2004 wurde Ayhan wegen des Versuchs, bei einem Dopingtest eine fremde Urinprobe abzuliefern, zwei Jahre gesperrt.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Nachdem Ayhan im September 2007 positiv auf anabole Steroide getestet worden war, wurde sie mit einer lebenslangen Sperre belegt. Die Berufung gegen diese Entscheidung hatte nun Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren
Tatjana Tschernowa verliert ihre Bronzemedaille nach einem positiven Dopingtests

Doping: Siebenkämpferin Tschernowa verliert Olympia-Bronze 2008

Die deutschen Sprinterinnen holen Gold in der Staffel

Deutsche Sprinterinnen mit Überraschungssieg bei World Relays

Mary Keitany gewinnt den London-Marathon mit der bisher zweitschnellsten Zeit

London-Marathon: Keitany mit Fabelzeit


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.