Samstag, 17.05.2008

Leichtathletik

Diskus: Olympia-Norm für Harting und Möllenbeck

Versmold - Diskus-Vizeweltmeister Robert Harting hat einen Traumstart ins Olympia-Jahr erwischt und mit der besten Serie seiner Karriere auf Anhieb die Peking-Norm erfüllt.

Der 23-jährige Berliner gewann das 1. Werfer-Meeting in Versmold (Nordrhein-Westfalen) mit 66,82 Metern vor dem Wattenscheider Michael Möllenbeck, der als Zweiter mit 64,63 Meter die Olympia-Norm (64,50) ebenfalls bei seinem ersten Saison-Wettkampf erfüllte.

Trotz widriger Bedingungen überraschten die Diskus-Riesen bei Nieselregen, Kälte und nassem Ring mit starken Leistungen. Harting schaffte die 66,82 gleich zweimal; sein drittbester Versuch landete bei 65,57 Meter.

Bronze als Ziel

"Super, dass es gleich geklappt hat. Für Peking habe ich mir Bronze als Ziel gesetzt", sagte der Sieger, der seine persönliche Bestleistung nur um 11 Zentimeter verfehlte. Auch Möllenbeck war rundum zufrieden: "Jetzt nehmen wir Kurs auf Peking." Dritter wurde der Magdeburger Martin Wierig (62,46).

Nicht glücklich war dagegen Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch mit ihrem Saisonstart und einem ihrer seltenen Wettkämpfe unter der 60-Meter-Marke.

Mit 59,47 Meter war die 40-Jährige vom SC Neubrandenburg zwar erneut besser als die Konkurrenz, blieb aber 1,53 Meter unter der geforderten Olympia-Norm (61,00), die sie nun am kommenden Wochenende bei den Halleschen Werfertagen erneut angreifen will.

"Ich muss mich jetzt nicht zu Tode grämen, bis Peking ist noch viel Zeit", sagte die dreimalige Weltmeisterin.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.