Hockey

Deutsche Damen besiegen China

SID
Donnerstag, 22.05.2008 | 16:30 Uhr
Hockey, Damen, champions, trophy
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Mönchengladbach - Deutschlands Damen sind auf dem Weg ins Finale der Champions Trophy kaum noch zu stoppen.

Dank der Tore von Anneke Böhmert (34.) und Janine Beermann (41.) besiegte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) vor 3700 Zuschauern Olympia-Gastgeber China mit 2:0 (1:0).

Nach drei Siegen in Serie reicht Deutschland im letzten Gruppenspiel gegen Argentinien ein Unentschieden für die Endspielteilnahme beim Turnier der sechs weltbesten Mannschaften in Mönchengladbach.

Keller und Beermann stark

"Drei Siege gegen Top-Teams geben uns großes Selbstvertrauen", sagte Bundestrainer Michael Behrmann. Der Erfolg gegen China war aber alles andere als ein souveräner Sieg der DHB-Auswahl. "Besonders in der ersten Halbzeit standen wir unter großem Druck und haben fast nur dagegengehalten, anstatt selbst etwas zu kreieren", sagte Behrmann.

Sichere Kombinationen und schnelle vorgetragenen Angriffe prägten das Spiel der Asiatinnen, die Pech hatten, als der Ball in der 24. Minute nur am Pfosten des deutschen Tores landete. Im weiteren Spielverlauf verzweifelten die Chinesinnen mehrfach an den guten Paraden von Torfrau Kristina Reynolds. "Aus wenig Chancen haben wir heute viel herausgeholt", sagte Behrmann.

Bei der Generalprobe für die Olympischen Spiele in Peking bot neben der erneut starken Natascha Keller vor allem Torschützin Beermann eine starke Vorstellung im DHB-Dress. Das 1:0 durch Böhmert bereitete die 24-Jährige vor und nach der Pause sorgte Beermann nach einer Vorlage von Keller für die Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung