Scheider auch in Mugello auf Pole

SID
Samstag, 03.05.2008 | 14:37 Uhr
DTM, Scheider
© DPA
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Mugello - Timo Scheider spielt mit der Konkurrenz in der DTM Katz und Maus. In der Qualifikation zum dritten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters in Mugello schaffte der 29-Jährige mit der dritten Pole Position einen Hattrick.

Ralf Schumacher erzielte mit Rang 13 seinen bisher besten Startplatz. "Es ist unglaublich für mich, erneut auf Pole zu stehen. Vielen Dank an das Audi Team, es liegt jetzt an mir, das Ding im Rennen umzusetzen", sagte Scheider, der in Oschersleben vor 14 Tagen sein erstes Rennen in der DTM gewonnen hatte und die Meisterschaft mit 18 Punkten anführt.

Auf dem längsten Saisonkurs erzielte der Audi-Pilot eine Zeit von 1:43,079 Minuten und war damit 0,322 Sekunden schneller als Jamie Green (Großbritannien), der es als erster Mercedes in diesem Jahr in die erste Startreihe schaffte.

Schumacher macht Fortschritte

Die beiden Audi-Piloten Tom Kristensen (Dänemark) und Mattias Ekström (Schweden) bilden die zweite Reihe für das über 173,085 Kilometer führende Rennen auf dem hügeligen Kurs vor den Toren von Florenz. Die Mercedes-Markenkollegen Paul di Resta (Großbritannien) und der Kanadier Bruno Spengler nehmen die dritte Reihe ein.

Ralf Schumacher macht weiter Fortschritte: Zum zweiten Mal nach Oschersleben schaffte er den Sprung in die 2. Qualifikation, und mit Rang 13 seinen bisher besten Startplatz. Er konnte dabei den DTM-Meister von 2005, Gary Paffett (Großbritannien), hinter sich lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung