Radsport

Cesar gewinnt Katalonien-Rundfahrt

SID
Sonntag, 25.05.2008 | 18:48 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Barcelona - Der Spanier Gustavo Cesar hat sich den Gesamtsieg bei der 88. Katalonien-Rundfahrt in Spanien gesichert, ohne einen Etappensieg verbucht zu haben.

Der 28-Jährige nahm dem Franzosen Rémi Pauriol das Gelbe Trikot ab und sorgte für den 48. Erfolg eines Spaniers bei dem seit 1911 ausgetragenen Etappenrennen.

In der Endabrechnung lag Cesar 16 Sekunden vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran und 21 Sekunden vor Pauriol. Die deutschen Starter spielten keine Rolle.

Cesar Zweiter

Cesar vom zweitklassigen Karpin-Galicia-Team belegte auf dem sechsten und letzten Teilstück am Sonntag über 124 Kilometer von Palleja nach Barcelona den zweiten Platz hinter dem Tagessieger Jose Luis Carrasco. Als Dritter machte Francisco Ventoso den Erfolg der Gastgeber komplett, nachdem an den ersten Renntagen die Franzosen dominiert hatten.

Die vorletzte Etappe am Samstag hatte der Italiener Francesco Chicci von Liquigas nach 163,9 Kilometern in Pallejà gewonnen. Dritter war der Schweizer Markus Zberg (Gerolsteiner).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung