Beim Turnier in Shanghai

Brink-Abeler/Jurich auf Rang fünf

SID
Samstag, 03.05.2008 | 19:05 Uhr
Advertisement
ACB
Andorra -
Malaga
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Schanghai - Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich aus Münster haben das Welttour-Turnier der Beach-Volleyballer in Schanghai auf Rang fünf beendet.

Im Spiel um den Einzug ins Halbfinale unterlagen sie Ana Paula/Shelda (Brasilien) mit 1:2 (15:21, 21:14, 12:15), konnten aber neben 8500 Dollar Preisgeld mit 360 Weltranglisten-Punkten den nationalen Kampf um eins der beiden Olympia-Tickets für Peking wieder offen gestalten. Sie kamen bis auf zehn Zähler an Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) heran, die sich mit dem 13. Platz begnügen mussten.

Die Berliner Duos Helke Claasen/Antje Röder und Katrin Holtwick/ Ilka Semmler belegten jeweils den neunten Platz. Das Finale bestreiten am Sonntag zwei brasilianische KLombinationen.

Auch bei den Männern hatte es einen Erfolg für Brasilien gegeben: Harley Marques/Pedro Salgado sicherten sich mit einem 2:0-Finalerfolg über die Chinesen Xu/Wu die 28.000 Dollar Preisgeld. Jonas Reckermann und Mischa Urbatzka aus Köln als einziges deutsche Paar kamen nicht über den 17. Rang hinaus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung