Bradl auf Rang acht zurückgefallen

SID
Samstag, 03.05.2008 | 14:42 Uhr
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Shanghai - Stefan Bradl hat die erste Pole Position seiner noch jungen Karriere in der Motorrad-Weltmeisterschaft verpasst. Nach seiner Führung im ersten Qualifikations-Training zum Großen Preis von China fuhr der Zahlinger in der Klasse bis 125 ccm nur auf den achten Rang.

Auf seiner Aprilia hatte der 18-Jährige 0,034 Sekunden Rückstand auf seinen britischen Markengefährten Bradley Smith, der in 2:12,364 Minuten Tagesbester war. Sandro Cortese (Berkheim/Aprilia) landete beim Abschlusstraining in Shanghai auf dem zwölften Rang, Robin Lässer (Isny/Aprilia) wurde 29.

Der beim ersten Training spektakulär gestürzte Spanier Jorge Lorenzo, der sich eine Knochenabsplitterung im linken Knöchel zuzog, fuhr in der MotoGP-Klasse auf den vierten Rang. Schnellster war Yamaha-Pilot Collin Edwards (USA) vor seinem italienischen Markengefährten Valentino Rossi.

Dritter wurde der Australier Casey Stoner (Ducati). Deutsche Piloten sind wie auch in der 250er Klasse nicht am Start. In der Viertelliter-Klasse setzten sich mit Alvaro Bautista, Hektor Barbera und Jullan Simon drei Spanier an die Spitze.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung