Pferdesport

Big Brown gewinnt Kentucky-Derby

SID
Sonntag, 04.05.2008 | 08:59 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Louisville/Boston - Der Hengst Big Brown mit Kent Desmormeaux im Sattel hat das 134. Kentucky Derby gewonnen.

Der Jockey setzte sich vor 157 770 Zuschauern auf der Galopprennbahn Churchill Crowns in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky in 2:01,82 Minuten mit knapp fünf Längen Vorsprung vor Eight Belles mit Gabriel Saez durch. Die zweitplatzierte Stute brach sich nach dem Zieldurchlauf bei einem Sturz auf der Auslaufrunde beide Vorderläufe und musste noch auf der Rennbahn eingeschläfert werden.

"Es gab keine Möglichkeit, sie zu retten" 

 "Es gab keine Möglichkeit, sie zu retten. Sie konnte nicht mehr stehen", sagte Trainer Larry Jones. Dennis of Cork mit Jockey Calvin Borel wurde Dritter.

Mit Big Brown setzte sich der klare Favorit beim weltweit bedeutendsten Rennen für dreijährige Vollblüter durch. Der Hengst startete von der äußersten Position 20 in das zwei Kilometer lange Rennen, ging dann eingangs der Zielgeraden in Führung und sicherte seinem Besitzer die Siegersumme von 1,451 Millionen Dollar. Für Desmormeaux war es nach 1998 und 2000 der dritte Derby-Erfolg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung