Bennati gewinnt Etappe

SID
Sonntag, 18.05.2008 | 17:45 Uhr
Daniele Bennati
© DPA
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Tivoli - Erik Zabel hat beim 91. Giro d'Italia zum zweiten Mal seinen ersten Etappensieg verpasst. Im Ziel der 9. Etappe zwischen Civitavecchia und San Vicenzo feierte der Italiener Daniele Bennati nach 218 Kilometern seinen zweiten Etappenerfolg vor Weltmeister Paolo Bettini.

Milram-Kapitän Zabel wurde Vieter. Das einstige Team des wegen Dopings gefeuerten Alessandro Petacchi hat nur noch sechs Fahrer im Rennen.

Der Sizilianer Giovanni Visconti geht im Rosa Trikot in das am 20. Mai stattfindende Einzelzeitfahren über 39,4 Kilometer, in dem sich Andreas Klöden vom Astana-Team nach dem Ruhetag eine Menge ausrechnet.

Attacke von Contador 

Der Quick-Stepp-Fahrer liegt im Gesamtklassement weiter 34 Sekunden vor dem Oberrieder Matthias Ruß vom Team Gerolsteiner.

Klödens am Vortag gestürzter Team-Kollege Alberto Contador litt unter Verletzungsfolgen am lädierten Ellenbogen. Trotzdem konnte der Tour-de-France-Sieger von 2007, der auf der ersten Giro-Bergetappe mit einem Vorstoß überrascht hatte, das Rennen zeitgleich mit dem Tagessieger beenden.

Der Spanier, der mit seinem Team erst kurzfristig die Giro-Starterlaubnis erhalten hatte, war am Samstag nach 86 Kilometern in einen Massensturz verwickelt gewesen.

Schwerer Sturz 

Kurz nach dem Start hatte sich eine zweiköpfige Spitzengruppe gebildet. Juri Kriwtsow aus der Ukraine und der Franzose Michael Buffaz hatten zeitweise über zehn Minuten Vorsprung, wurden aber rechtzeitig vor der Entscheidung vom Feld 13 Kilometer vor dem Ziel nach ihrer Kräfte zehrenden Flucht über mehr als 190 Kilometer gestellt.

30 Kilometer vor dem Ziel war der Italiener Filippo Savini Opfer eines schweren Sturzes, stieg aber trotzdem wieder auf sein Rad. Aber nur kurz - dann gab er auf. Der Spanier Bingen Fernandez musste kurz danach nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung