Donnerstag, 15.05.2008

Badminton

Badminton-Frauen verpassen WM-Finale

Jakarta - Die deutsche Nationalmannschaft der Frauen hat im indonesischen Jakarta den Einzug in das WM-Finale verpasst. Die Spielerinnen um die zweifache Europameisterin Xu Huaiwen aus Bischmisheim unterlagen Indonesien mit 1:3.

Die Gastgeberinnen treffen im Finale auf Titelverteidiger China, das Südkorea mit 3:1 bezwang. Im Männer- und Frauen-Wettbewerb waren die Mannschaften aus Asien in der Vorschlussrunde mit einer Ausnahme unter sich.

Lediglich die deutschen Frauen, die nach 2006 zum zweiten Mal WM-Bronze holten, durchbrachen diese Phalanx. Die deutschen Männer waren im Achtelfinale mit 2:3 an Japan gescheitert.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Niederlage für Xu Huaiwen

Die 32 Jahre alte gebürtige Chinesin Xu Huaiwen sorgte im Auftaktspiel gegen Indonesien vor etwa 5000 Zuschauern nach 47 Minuten mit einem 22:20, 21:15 gegen Maria Kristin für die 1:0-Führung. Danach hatte Juliane Schenk (Berlin) gegen Adriyanti Fidasari im zweiten Durchgang einen Satzball, verlor aber nach 40 Minuten mit 16:21, 20:22.

Außerdem unterlagen das deutsche Doppel Birgit Overzier (Bonn-Beuel) und Kathrin Piotrowski (Wesel) sowie im Einzel Karin Schnaase (Lüdinghausen) jeweils in zwei Sätzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Zillekens hat zusammen mit Annika Schleu zum Abschluss des Weltcups in Drzonkow Platz zwei geholt

Moderner Fünfkampf: Zillekens/Schleu auf Platz zwei

Martyna Trajdos hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen

Trajdos gewinnt in Jekaterinburg

Sebastian Brendel und Jan Vandrey starten gut in die Weltcup-Saison

Kanu-Asse Brendel/Vandrey starten mit Rang zwei in Weltcup-Saison


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.