Segeln

Schümann mit solidem EM-Auftakt

SID
Dienstag, 01.04.2008 | 20:37 Uhr
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Blanes - Zum Auftakt der Yngling-Europameisterschaft vor Blanes in Spanien segelten Ulrike Schümann und ihre Crew nach drei Wettfahrten auf Platz fünf.

Die WM-Dritte aus Berlin und ihre Vorschoterinnen Ute Höpfner und Julia Bleck mussten mit den Einzelrängen neun, sechs und neun zufrieden sein. "Wir hatten einen durchwachsenen Tag bei schönen Winden, aber sehr starker Strömung", sagte Ulrike Schümann. In Führung liegt das Team der Amerikanerin Sally Barkow.

Für Aufregung im Lager der olympischen Frauen-Disziplin sorgte am Nachmittag die Botschaft, die Chinesen hätten die Segelwettbewerbe nun doch vom windarmen Qingdao auf einen See nahe Peking verlegt. "Einige haben das wirklich geglaubt und vergessen, dass wir den 1. April haben", berichtete Schümann amüsiert.

Die EM-Serie endet mit dem finalen Medaillenrennen der besten zehn Mannschaften. Bis dahin stehen sieben weitere Wettfahrten auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung