Tennis

Überraschung: Safin im Davis Cup Einzelspieler

SID
Donnerstag, 10.04.2008 | 17:04 Uhr
Advertisement
Swedish Open Women Single
Live
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Hamburg - Der zweimalige Grand-Slam-Sieger Marat Safin wird im Davis-Cup-Viertelfinale gegen Tschechien überraschend das Eröffnungseinzel bestreiten.

Der in der Weltrangliste auf Position 87 abgerutschte Tennisprofi trifft auf Tomas Berdych. Im zweiten Einzel stehen sich der Weltranglisten-27. Igor Andrejew und Radek Stepanek gegenüber.

"Die Spieler sind in unterschiedlicher Verfassung hier angekommen. Meine Nominierung hat auch taktische Gründe", sagte der russische Teamchef Schamil Tarpischtschew nach der Auslosung in Moskau. Miami-Sieger Nikolai Dawidenko und der Weltranglisten-Elfte Michail Juschni sind bislang nur für das Doppel gegen Lukas Dlouhy und Pavel Vizner vorgesehen.

Tsonga verletzt 

Eine unfreiwillige Umstellung musste Frankreichs Kapitän Guy Forget vor dem Top-Duell bei Titelverteidiger USA vornehmen. Australian-Open-Finalist Jo-Wilfried Tsonga fehlt wegen einer Knieverletzung. "Alarmstufe Rot" titelte die französische Sportzeitung "L'Équipe" - und sorgt sich zudem um die aktuelle Formschwäche des Wimbledon-Halbfinalisten Richard Gasquet.

Neben Gasquet sollen Paul-Henri Mathieu, Tsonga-Ersatz Arnaud Clement und Michaël Llodra im Lawrence Joel Veterans Memorial Coliseum von Winston-Salem im US-Bundesstaat North Carolina den Rekordsieger um den Weltranglisten-Sechsten Andy Roddick ärgern.

Verschnaufpause für Dawidenko

Dawidenko solle seinen Jetlag überwinden und sich an die Umstellung auf Sand gewöhnen, sagte Tarpischtschew. Der Weltranglisten-Vierte hatte sich zuletzt im Finale des Masters-Series-Turnier von Miami auf Hartplatz gegen den Spanier Rafael Nadal durchgesetzt.

"Das russische Team hat sehr gute Spieler", sagte der tschechische Kapitän Jaroslav Navratil. "Da sind keine großen Unterschiede. Ob sie Andrejew, Safin oder Dawidenko aufstellen, ist egal."

Safin spielte zuletzt im vergangenen Jahr gegen Frankreich im Davis Cup und steuerte den entscheidenden Punkt zum 3:2-Erfolg bei. Anschließend verpasste der US-Open-Sieger von 2000 und Australian- Open-Champion von 2005 allerdings Halbfinale und Endspiel des bedeutenden Mannschaftswettbewerbes wegen seiner Formschwäche. In diesem Jahr hat Safin erst ein Match auf der ATP-Tour gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung